tomb-raider-boxart

Tomb Raider

By Tony, 28. September 2016

Tomb Raider: Definitive Edition gab es im Rahmen eines Sales für 6,99 Euro im PlayStation Store für PlayStation 4. Weil ich gerade nichts besseres zu tun hatte (was selten vorkommt), habe ich es mir also einfach mal spontan runtergeladen. Eine super Entscheidung. Ich habe schon sehr lange kein Tomb Raider mehr gespielt, daher war es für mich nicht so entscheidend, ob dieses neue Spiel rein Reboot ist oder nicht. Es ist ein Reboot. Ein echt guter, wie ich finde. Tomb Raider hat mir sehr viel Spaß gemacht – am Ende des Tages sogar mehr Spaß als Uncharted 4. Das liegt einerseits wahrscheinlich daran, dass ich Uncharted 1 – 3 nicht gespielt habe. Aber es ist auch ein Verdienst von Tomb Raider, das ich einfach viel abwechslungsreicher finde.

Die Locations sind abwechslungsreich und besonders spielerisch finde ich Tomb Raider abwechslungsreicher. Es gibt viel Action, aber es gibt auch viele Erkundungstouren, viele interessante Dialoge, spannende Kletterpassagen, aber auch (meiner Meinung nach passende) Quick-Time-Events und rätselhafte Gräber. Die Charaktere fand ich interessant genug, um tatsächlich mal gezielt nach Dokumenten und Briefen zu suchen, um mehr über sie zu erfahren. Solchen Kram lasse ich meistens spätestens nach drei Spielstunden am Wegrand liegen. Und am tollsten fand ich Lara. Die “neue” Lara – ist ja ein Reboot. Sie ist zu Spielbeginn eine (glaubhafte!) Normalsterbliche und macht eine tolle Wandlung im Spielverlauf durch, die ich ihr auch voll abgenommen habe.

A Survivor Is Born. Ich bin jetzt echt gespannt auf Rise of the Tomb Raider!

PS: Ich habe mir sogar noch die Handelsversion gekauft.