tales-of-zestiria

Tales of Zestiria

By Tony, 10. Februar 2016

Achtung, Spoiler! Nur lesen, wenn ebenfalls durchgespielt.

Endlich mal wieder ein neuer “Durchgespielt”-Eintrag hier im Blog. In den letzten Monaten des Jahres 2015 kam ich aus diversen privaten Gründen leider kaum zum Spielen. Um Neujahr herum hatte ich Tales of Zestiria angefangen, das ich nun nach etwa 40 Stunden beendet habe. Insgesamt hatte ich Spaß damit.

Tales of Zestiria ist erst mein drittes Tales-of-Spiel. Nach Tales of Hearts R hatte ich Tales of Vesperia nachgeholt. Tales of Zestiria muss sich hinter diesen beiden Spielen einreihen, aber es ist nicht so schlecht, als dass ich es nicht empfehlen könnte. Leider hat es aber doch einige Schwächen.

Diese Schwächen betreffen meiner Meinung nach vor allem die Story und die Charaktere. Klingt nach keiner guten Voraussetzung für Spaß mit einem JRPG, oder? Dass ich trotzdem Spaß hatte, liegt wohl daran, dass das Kampfsystem sehr kurzweilig war und ich die Fähigkeit habe, über Schwächen von Spielen hinwegzusehen, so lange es mir “over all” mehr Spaß als Frust bereitet.

Und “Frust” hat mir die Story nicht bereitet. Die Story geht in Ordnung, hatte aber besonders gegen Ende ihre Längen. Immerhin haben die ersten Storyfetzen gereicht, um mich über die zwei, drei, vier ersten Spielstunden zu bringen – für mich immer ein kritischer Punkt. Zu Beginn haben mich auch die Charaktere noch begeistert, aber das ließ im Spielverlauf stark nach.

Außer Sorey und Mikleo macht kaum ein Charakter irgendeine Form der Entwicklung durch. Zu allem Überfluss kam mir fast jeder Charakter vor, als hätte ich ihn schon mal in einem älteren Tales of gespielt. Kein gutes Zeichen – ich habe ja vorher erst zwei Serienteile gespielt. Die meisten Charaktere – wie Edna und Lailah – sind irgendwie liebenswert, aber das war’s auch. Viel reißen da halt auch die Skits raus. Der Tod von Dezel hat mich nur dahingehend berührt, dass ich mit Zaveid einen so belanglosen Ersatz bekommen habe.

Am interessantesten ist eigentlich noch Rose, die ja dem Vernehmen nach in Japan ein bisschen Prügel einstecken musste, weil sie nicht Alisha war. In der Tat ist es etwas seltsam, dass Alisha nach ihrer Einführung nie wieder Teil der Gruppe wird. Aber mit Rose als Ersatz war ich zufrieden, zumal es story-technisch auch allerhand Sinn machte, dass Alisha das macht, was sie macht.

Aber ich habe heute eine Pressemeldung zum Release der Mobile-Version von Final Fantasy IX gelesen. Schon vor dem Lesen hätte ich euch sagen können, von welchen Charakteren da die Rede sein wird. 15 Jahre nachdem ich es gespielt habe. Es muss ja nicht gleich so episch sein wie Final Fantasy IX. Aber aus Tales of Zestiria werde ich schon in drei Jahren keinen Charakter mehr beim Namen nennen können, fürchte ich.

So – das klang ist alles ganz schön vernichtend, dabei hab ich ja am Anfang geschrieben, dass ich Spaß hatte. Das Kampfsystem hat mich echt begeistert. Die Artes gehen leicht von der Hand und weil man sie nicht unendlich nutzen kann, gibt es auch eine taktische Komponente. Auch die Seraph-Transformationen und die Elemente fand ich super. Nur die Kamera im Kampf war oft ein Graus. Trotzdem: Gegner vermöbelt war mir immer eine Freude.

Auch die Welt von Tales of Zestiria hat mir insgesamt ganz gut gefallen. Die Open-World-Anleihe funktioniert ganz gut, nur manche Areale waren mir einfach zu weitläufig. Leider war auch manche Stadt fast so leblos wie die großen Areale dazwischen. Und viele Dungeons waren wirklich hässlich, das kann man nicht anders sagen. Aber es war eine abwechslungsreiche Welt, die ich gerne erkundet habe. Ich bin gespannt, inwieweit Tales of Berseria da anschließt.

Übrigens, auch Life is Strange hab ich wieder aufgenommen. Am Anfang von Episode 4 hatte ich im Oktober oder so aufgehört. Episode 4 habe ich jetzt schon beendet, an Episode 5 bin ich dran. Werde erst danach was dazu schreiben :)

One Comment

  1. animeblog_de sagt:

    Freut mich dass dir das Spiel dann doch trotz seiner Schwächen anscheinend recht gut gefallen hat.
    Ich schau einfach mal wie es mit der Tales-Serie weitergeht, Berseria habe ich nach den letzten Spielen erst mal nicht auf dem Radar.

    Bin gespannt was du vom Ende von Life is Strange hälst, denn wenn das Spiel von Anfang bis Ende mal keine Achterbahnfahrt war, dann weiß ich auch nicht :D Aber hat ziemlich gut funktioniert wie ich fand.