MortalKombatX_KombatPack_Jason_small

Mortal Kombat X: Season-Pass

By Tony, 16. März 2015

In aller Kürze ein paar wenige Worte zum ultracoolen Jason Vorhess, den Warner Bros. vor ein paar Tagen als neuen Charakter für Mortal Kombat X vorgestellt hat. Keine Ahnung, wie kritisch sich schon damit auseinandergesetzt wurde. Ich habe jedenfalls in meiner Sphäre wenig davon mitbekommen. Bei Twitter sah ich jedenfalls einige Tweets, die Jason gut abgefeiert haben, aber einige meiner Meinung nach sehr wichtige Details ausgeblendet haben. Wenn ihr Jason spielen wollt, werdet ihr nämlich zusätzlich zur Kasse gebeten.

Jason ist nur Teil des Season-Pass. Na gut, nun kauft man als Fan schon mal einen Season-Pass. Auch mal vor dem Release des eigentlichen Spiels. So ein Season-Pass kostet ja nur 19,99 Euro. Meistens jedenfalls. Manchmal auch mehr. Im Fall von Mortal Kombat X ist es mehr. Nämlich stolze 29,99 Euro. Für diesen Preis bekommt man vollwertige gebrauchte oder vollwertige ältere Spiele. Diablo III inkl. Reaper of Souls kostet heute bei Amazon originalverpackt für PS3 exakt 29,99 Euro. Bravely Default kostet 35,99 Euro, wenn ihr noch ein paar Euro drauflegen mögt. Braucht man jeweils nur etwa 60 Stunden, um die Story zu spielen.

Was im Season-Pass drin ist, das erfährt man ja oftmals erst ein paar Wochen später – aber das sei mal dahingestellt. Jason ist jedenfalls nur Teil des ultimativen Season-Pass. So schön, so scheiße. Die Krone bekommt diese Geschichte aber noch durch einen anderen Fakt aufgesetzt. Warner Bros. schreibt doch allen Ernstes, dass die ersten Inhalte dieses 29,99-Euro-Season-Pass schon zum Launch des Spiels zur Verfügung stehen. Einfach mal auf der Zunge zergehen lassen. Ich muss euch nicht sagen, was ich davon halte. Bin ich denn der Einzige, dem das nicht so gut gefällt?!

Fassen wir kurz zusammen: Geiler neuer Charakter, nur im Season-Pass, Season-Pass kostet 29,99 Euro und bietet neben dem geilen Charakter auch nur weitere Charaktere. Erste Season-Pass-Inhalte stehen zum Launch zur Verfügung. Kann man mitmachen – muss man aber nicht. Ich plädiere dafür, es nicht mitzumachen.

Was übrigens einer ultra innovativ fand: Jason Vorhees aus “Freitag der 13.” wurde am Freitag, den 13. angekündigt. Diesen Einfallsreichtum scheint man bei der Season-Pass-Gestaltung weiterzuführen.

Der Vollständigkeit halber auch noch die Pressemeldung im Originalton:

Anlässlich des heutigen Freitags der 13. bestätigte Warner Bros. Interactive Entertainment Details zum Mortal Kombat X-Kombat Pack, dem ultimativen Season Pass für Mortal Kombat X-Download-Inhalte (DLCs), von denen einige bereits ab Launch erhältlich sein werden. Das Kombat Pack bietet Zugriff auf vier spielbare Kämpfer, die derzeit entwickelt werden – unter anderem die Horror-Ikone Jason Vorhees aus dem Filmklassiker „Freitag der 13.”, sowie zwei klassische Mortal Kombat-Veteranen und ein weiterer Gastkämpfer. Das Kombat Pack ist in der Mortal Kombat X Premium Edition enthalten und wird ebenfalls separat zum Preis von 29,99€ erhältlich sein.

Ab dem 14. April 2015, an dem Mortal Kombat X weltweit erscheint, erhalten Fans, die das Kombat Pack kaufen, zudem das Samurai Pack, das drei weitere Charaktere enthält: Ronin Kenshi, Samurai Shinnok und Jingu Kitana, sowie ein begleitendes Skinpack mit jedem spielbaren Charakter. Besitzer des Kombat Packs erhalten zudem Early Access-Privilegien zu kommenden DLC-Inhalten, bevor sie einzeln zum Kauf erhältlich sind.

2 Comments

  1. animeblog_de sagt:

    Stimme dir größtenteils zu, es ist inzwischen leider zur Normalität geworden die Kunden doppelt zur Kasse zu beten und leider spielen genug mit damit sich das ganze lohnt. Kehrseite ist dass die meisten Kunden die sich ein Spiel für 60€ kaufen nur einen Teil davon zu Gesicht bekommen.

    30€ sind natülich auch ein indiskutabler Preis, allerdings haben Seasonpässe bei Fighting Games den Vorteil dass man als Fan i.d.R. weiß was man zu erwarten hat, nämlich vor allem Stages, Kostüme und am wichtigsten neue Charaktere.

    Denke der Seasonpass spricht daher und mit diesem Preispunkt sowieso nur Hardcore Beat em Up Fans an. An dem überhöhten Preis und dem wegsperren von Jason ändert das freilich leider wenig.

  2. Tony sagt:

    Da stimme ich dir zu – innerhalb der Season-Pässe sind Season-Pässe zu Fightern sicherlich noch einmal ein wenig anders zu betrachten. Aber wie du schon sagst: viel ändert das nicht!