screenshot1

Eine Verteidigungsrede für die Verschiebung

By Tony, 28. März 2015

Nun erwischt es auch noch The Legend of Zelda für Nintendo Wii U. Verschiebungen von großen Entwicklungen und potentiellen Blockbustern scheinen in der neuen Konsolengeneration an der Tagesordnung zu sein. Ein Batman: Arkham Knight, ein The Witcher 3: Wild Hunt, ein Uncharted 4: The Thief’s End, vorher auch schon ein Evolve, The Order: 1886, Bloodborne oder Dragon Age: Inquisition und viele andere Titel im kleinen oder größeren Maße.

Offenbar war es eine Zeit lang in Mode, interne Entwicklungszeitpläne viel zu früh öffentlich zu kommunizieren. Das hatte wohl durchaus seine Gründe und führte dazu, dass Fans enttäuscht und verärgert waren, ob der vielen Verschiebungen. Doch wir leben aktuell nicht nur in einer Zeit der Verschiebungen, sondern auch in einer Zeit der immer größer werdenden Day-One-Patches und in einer Zeit, in der Spiele offensichtlich auch unfertig veröffentlicht werden, weil die Möglichkeit besteht sie ja nachzupatchen.

Jede einzelne Verschiebung wirkt dieser Entwicklung entgegen und führt uns ein Stück näher zurück in die Zeit, in der Spiele fertig waren, als sie auf den Markt kamen und in der sie keine Patches brauchten, die kritische Fehler behoben – weil es gar nicht möglich war, solche Patches zu veröffentlichen.

Deshalb sollten wir dankbar dafür sein, dass einige Publisher sich inzwischen offenbar selbst regulieren. Und wir sollten sie in dieser Entwicklung nicht mit Spott, Häme und Flüchen überziehen, sondern ihnen dafür danken. Ich plädiere dafür, diese Verschiebungen als etwas zu sehen, dass uns Spielern zugutekommt und die Branche wieder ein Stück besser macht. So gerne, wie wir all diese Videospiele sofort spielen würden, mal ehrlich: Auch ohne den neusten Blockbuster gibt es unzählige Videospiele, die aktuell von euch gespielt werden wollen.

4 Comments

  1. Stefan sagt:

    Ich hab bei Youtube den Kommentar gelesen das man heutzutage ja die spiele patschen könnte und sie deswegen ruhig unfertig dafür früher auf den Markt kommen könnten.

    Darf ich mich hier irgendwo übergeben?!

  2. Stefan sagt:

    Also nicht falls verstehen, ich wollte nur sagen das die Meinung schon ziemlich weit in die “Masse” eingedrungen ist und das echt ein Problem wird in den nächsten Jahren!

  3. Tony sagt:

    Ich habe es schon richtig verstanden :D

  4. Stefan sagt:

    Herr Gott, jetzt muss ich nochmal was schreiben! ^^

    Wie du schon angedeutet hast gibt es noch ein anderes Problem in den Köpfen der Leute, immer mehr Leute kaufen sich zu Ramschpreisen (1-5 Euro) Spiele HORTEN fast schon hunderte von Spielen und spielen keines davon auch nur an, aber um das nochmal auf die Spitze zu treiben, wollen sie scheinbar noch mehr Spiele die sie entweder nicht starten, nur mal an testen oder Gott bewahre mal die Story durchspielen müssen.

    Wie viele spielen den ein Skyrim, GTA oder eben Open World Zelda zu 100% durch? Wenn es eine zweistellige Zahl ist wäre ich sehr überrascht!

    So nun aber #LastTweet.

    BTW Cooler Blog.